Allgemeinbildende Schulen

Grundlegende Informationen

Die Allgemeinbildenden Schulen lassen sich unterscheiden in die Grundschule und weiterführende Schulen.

Die Grundschule ist der Eintritt in das schulische Bildungssystem. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Fähigkeiten kennen, es geht um wichtige Verhaltensweisen für gesellschaftliches Zusammenleben und es werden die Grundlagen für ein weiteres schulisches Lernen gelegt.  

Die weiterführenden Schulen umfassen folgende Schularten:

Jede dieser Schulformen hat ein Abschlussziel, auf das die Kinder und Jugendlichen vorbereitet und begleitet werden. Wird über die Zeit des Schulbesuchs an einer weiterführenden Schule ersichtlich, dass diese Schulform für die Schülerin oder den Schüler nicht passend erscheint, sind Schulwechsel möglich.

Hier ist auch auf den Wechsel nach der Klasse 7 einer allgemeinbildenden Schule, in die Klasse 8 eines 6-jährigen Beruflichen Gymnasiums hinzuweisen. Für diesen Wechsel gelten je nach besuchter Schule unterschiedliche Voraussetzungen für eine Aufnahme.

Doch auch während eine weiterführende Schule besucht wird, können über die Versetzung in die nächste Klasse, gleichwertige Abschlüsse erreicht werden. Nähere Informationen sind bei der jeweiligen Schulform zu finden.

Auch die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBS) werden unter Allgemeinbildende Schulen gefasst. Sie werden jedoch auf dieser Website zur besseren Übersicht und einem schnelleren Finden, in einem eigenen Bereich dargestellt.

Angebote für Neuzugewanderte

Für Neuzugewanderte Kinder und Jugendliche werden an allgemeinbildenden Schulen Vorbereitungsklassen (VKL-Klassen) Angeboten. Hier sind weitere Informationen und Kontaktdaten dazu.