Berufsschule

Ein Bestandteil der Dualen Ausbildung

Die Berufsschule ist ein fester Bestandteil einer Dualen Ausbildung. Neben der praktischen Ausbildung in einem Betrieb besuchen die Auszubildenden regelmäßig die Berufsschule. Der Unterricht kann dabei als Block oder an einzelnen Tagen in der Woche stattfinden.

Neben einer Erweiterung und Vertiefung der allgemeinen Bildung vermittelt die Berufsschule hauptsächlich die theoretischen Kenntnisse, die zur Ausübung eines Berufes erforderlich sind. Die Lerninhalte werden nicht in einzelnen Fächern, sondern nach sogenannten Lernfeldern unterrichtet, das heißt im Rahmen in sich abgeschlossener Themeninhalte. Die Ausbildung beginnt im 1. Ausbildungsjahr mit einer beruflichen Grundbildung. Im 2. und 3. Ausbildungsjahr (Fachstufe I und II) erfolgt die Spezialisierung. Bei einigen Ausbildungsberufen wird die Grundbildung auch als einjährige Berufsfachschule in Vollzeitform angeboten.

Abschluss

Die Ausbildung an der Berufsschule endet mit einer Berufsschulabschlussprüfung. Die betriebliche Ausbildung wird mit einer Prüfung vor der Kammer als Geselle / Gesellin, Gehilfe / Gehilfin oder Facharbeiter/in abgeschlossen.

Jugendliche ohne Hauptschulabschluss, die beide Prüfungen erfolgreich absolviert haben, erwerben einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand.

Auszubildende mit Hauptschulabschluss können nach abgeschlossener Berufsausbildung einen dem mittleren Bildungsabschluss gleichwertigen Bildungsstand zuerkannt bekommen, sofern sie einen bestimmten Notendurchschnitt erreicht haben.

An einzelnen Berufsschulen können Schüler/innen mit einem mittleren Bildungsabschluss durch die Teilnahme an einem Zusatzunterricht und einer Zusatzprüfung die Fachhochschulreife erwerben. Im Landkreis ist das am Kaufmännischen Schulzentrum Böblingen möglich.

Für eine Duale Ausbildung muss man sich in der Regel ein Jahr im Voraus bewerben. Die Anmeldung bei der Berufsschule übernimmt dann meist der Ausbildungsbetrieb.

Übersicht Fachklassen Für Ausbildungsberufe im Landkreis Böblingen

Dienstleistung

Fachkraft für Gastgewerbe

Fachmann /-frau für Systemgastronomie

Friseur /-in

Hotelfachmann /-frau

Koch / Köchin

Restaurantfachmann /-frau

Gesundheit

Augenoptiker /-in

Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger /-in

Gesundheits- und Krankenpfleger /-in (Teil- und Vollzeit)

Gesundheits- und Krankenpflegehilfe

Hebamme / Entbindungspfleger /-in

Medizinische /-r Fachangestellte /-r

Medizinisch Technische /-r Radiologieassistent /-in

Operationstechnische /-r Assistent /-in

Zahnmedizinische /-r Fachangestellte /-r

IT, Computer

Fachinformatiker /-in

Wirtschaft, Verwaltung

Bankkaufmann /-frau

Industriekaufmann / -frau

Kaufmann /-frau für Büromanagement

Kaufmann /-frau im Einzelhandel

Kaufmann /-frau im Groß- und Außenhandel

Verkäufer /-in

Finanzassistent/ -in

Die Ausbildung zum/zur Finanzassistent/ -in wird als 3-jähriges Berufskolleg in Teilzeit am Kaufmännischen Schulzentrum in Böblingen angeboten. 
Weitere Informationen 

Kaufmännisches Schulzentrum Böblingen

Landwirtschaft, Natur, Umwelt

Landwirt /-in (Teil- und Vollzeit)

Verkehr, Logistik

Fachkraft für Lagerlogistik

Bau, Architektur, Vermessung

Holzmechaniker /-in

Maler /-in und Lackierer /-in

Stukkateur /-in

Schreiner /-in (Tischler /-in)

Elektro

Elektroniker /-in (Fachrichtungen Automatisierungstechnik und Energie- und Gebäudetechnik)

Mechatroniker /-in für Kältetechnik

Metall, Maschinenbau

Anlagenmechaniker / -in (Sanitär, Heizung, Klimatechnik)

Industriemechaniker /-in

Konstruktionsmechaniker /-in

Mechatroniker /-in

Metallbauer /-in

Verfahrensmechaniker /-in für Beschichtungstechnik

Werkzeugmechaniker /-in

Technik, Technologiefelder

Sonderberufsschule

Für Jugendliche mit Lernproblemen gibt es im Landkreis die Sonderberufsschule in Metalltechnik, die an der Gottlieb-Daimler-Schule 1 geführt wird. Hier werden die Jugendlichen innerhalb der beruflichen Ausbildung gezielt unterstützt und an den Berufsabschluss herangeführt.